Inselwärter gesucht und gefunden

Ben Southall

Ben Southall

Ben Southall ist der glückliche Gewinner des „best-job-of-the-world-Contest, der heute entschieden wurde. Nach einem viertägigen Bewerbungsmarathon stand der Brite mit 15 weiteren Teilnehmern im Finale. Vielleicht hatte er einfach Glück, dass am Tag der Entscheidung das Wetter für einen Segelwettstreit zu regnerisch war, vielleicht aber waren die anderen Teilnehmer bei den Contest-Disziplinen insgesamt einfach schlechter als er. Der Mann, der Bungee-Springen, Tauchen, Marathon, Klettern und Straußen-Reiten zu seinen Hobbies zählt, hat jedenfalls ab dem 1.Juli einen super Job, um den ihn sicherlich viele beneiden.

Anlass für die PR-Offensive waren krisenbedingt sinkende Tourismuszahlen auf der Daydream-Insel Hamilton von Australien. So startete die Tourismusbehörde von Queensland den Bewerbungsaufruf für den begehrtesten Job der Welt: 183 Tage lang einen Werbe-Blog über Hamilton schreiben, sich fotografieren lassen, Streicheln von handzahmen Stachelrochen, Fütterung von Haien, etc. sind die Anforderungen an den künftigen Inselwärter. Als Gegenleistung gibts für das halbe Jahr Kost und Logie, in einer Villa mit eigenem Pool versteht sich, frei, sowie 80.000 Euro Honorar auf die Hand. 

Die Frage, ob der Inselwärter auch einen Urlaubsanspruch hat, erübrigt sich sicherlich dabei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.