Ayers Rock Teil II/III

Kata Tjuta, the Olgas und der Walpa Gorge Walk

20100205_AyersRock 096Gegen Mittag erreichten wir dann den Nationalpark, an dessen Eingang jeder seine persönliche Eintrittskarte erhielt, die übrigens derzeit 25.-AUD pro Person kostet und 3 Tage gültig ist. Am Eingang zeigte ein Schild an, dass heute alle Climbs, also Bergbesteigungen, aufgrund der großen Hitze gesperrt waren, so dass man sich nur mit den Wanderwegen auf der Ebene begnügen konnte.

Danach gings direkt weiter zu den Olgas, 7 Steinmassive, von denen jeder seinen eigenen Namen hat, die ich mir aber nicht gemerkt hab. Die Olgas beziehungsweise Kata Tjuta ist ein für Anangu-Männer heiliges Massiv. Die Aborigines haben unterschiedliche (Religions-)Regeln für Männer und Frauen, und entsprechend unterschiedliche heilige Orte für beide Geschlechter. Für unseren ersten Walk gab es die Gelegenheit den Walpa Gorge Walk, einem 2,5 Kilometer langen Weg, zu beschreiten. Man bedenke: es waren 39 Grad im Schatten und obwohl “Walpa” übersetzt “Wind” heißt, wehte auch hier nur schwach der Wind. Der Weg war daher sehr anstrengend, war aber dennoch interessant.

 

 20100205_AyersRock 04120100205_AyersRock 043 20100205_AyersRock 05920100205_AyersRock 069

 

 

 

 

 

 

 

„Ayers Rock Teil II/III“ weiterlesen

Alice Springs und mehr

Alice Springs

Alice Springs ist eine relative kleine Stadt, wenn man bedenkt, was alles von hier aus abgeht. Es gibt ein Informationscenter, einen Flughafen, ein Hospital mit verschiedenen anderen medizinischen Versorgungszentren, ein paar Shopping Center, die meiner Meinung nach nicht zu vergleichen sind mit den Einkaufscentern in anderen Städten. Aber dafür, dass man hier mitten im Desert ist, bieten sie doch eine breite Auswahl. Daneben gibt es eine Einkaufsstraße, die “Todd Mall” oder einfach nur die Mall genannt, die viele Souvenirläden bietet und ein paar Galerien.

20100204_AS 003

20100204_AS 005

20100204_AS 004

20100204_AS 012

Es gibt ein paar Parks, eine Library, einen MC, einen Hungry Jack und ein KFC, mehrere Tankstellen, einen Woolworth und ein Coles. Es gibt sehr viele Hotels, Motels und Backpackers, sowie eine schöne Jugendherberge mit einem super schattigen Dorm-Room. Und es gibt massig Ausflugsanbieter.  Zu den Hotels muss ich noch sagen, dass man nur sehr wenige davon online buchen kann. Das liegt vielleicht auch daran, dass sie nicht unbedingt dem internationalen Standard entsprechen. Besser ist es daher direkt hierher zu fahren und vor Ort sich die Zimmer zuerst anzuschauen und dann zu buchen. Oder man greift eben tief in die Tasche und kann davon ausgehen, dass man ein akzeptables Zimmer bekommt. Wenn ich in dem ChiFleys, Alice Springs Resort, nicht eingecheckt hätte, wäre für mich die beste Alternative auf jeden Fall ein Bett im Dorm der YHA gewesen. Das Nachtleben bietet ein Casino, in der Nähe des Crown Plaza Hotels, mit einem Club daneben, in der Stadt gibt es noch diverse Clubs, die ich allerdings nicht besucht habe.

„Alice Springs und mehr“ weiterlesen