Auf Abwegen

Featherston

20100108_WelNapier 006 Nach der Nacht auf dem unbekannten Campingplatz wachte ich sehr übermüdet morgens um sieben schon wieder auf. Nahm schnell eine Dusche, packte meine Sachen und fuhr artig zur Rezeption, um meinen Platz dort zu begleichen. Ich rechnete schon mal mit einer horrenden Summe von über 30 NZD, aber wurde dann positiv überrascht, denn es war weniger als die Hälfte. Beim wegfahren sah ich das Elektrizitätswerk, das sich gleich daneben befand. Eine schönere Location hätten die sich für den Campingplatz nicht raussuchen können. Nach ein paar Kilometer erst, fiel mir auf, dass ich noch nicht gefrühstückt hatte und als ich ein Schild mit Parkanlage sah, fuhr ich ausnahmsweise da mal raus. Normalerweise sind die Plätze nicht besonders schön, haben keine Aussicht und sind eigentlich nur für eine Pause von ein paar Minuten gedacht. Aber der Platz war ein kleiner Park. Da niemand da war, baute ich mir meinen Camper direkt vor dem Denkmal an das Featherston Military Camp auf, das mal eine Bedeutung in der Geschichte der neuseeländischen Post spielte. Kochte mir einen Kaffee und frühstückte gemütlich. Eigentlich wollte ich auch ein wenig schlafen, aber das war mir dann doch etwas zu öffentlich. „Auf Abwegen“ weiterlesen

Innen- und Außencheck über Silvester

Coromandel Ade

20091230_CoromandelADE 012 20091230_CoromandelADE 009 Vom Hot Water Beach bin ich noch vor Silvester wieder ins Motel nach Auckland geflüchtet, weil mir das Party-People-Volk dort auf den Keks ging. Das hatte nichts mehr mit der Idylle vom Hot Water Beach zu tun. Eigentlich hatte mir der gesamte Campingplatz schon nach ein paar Tagen nicht mehr gefallen. Hauptsächlich wegen der Massenabfertigung dort. Der Platz hatte keinen Flair, die Duschen waren im Dauerdreckzustand, der Müll häufte sich, das Personal war voll gestresst und schnauzte die Campingplatzgäste an, der Internetzugang wurde mir auf Dauer auch einfach zu teuer, etc.. Wenn mans ändern kann, wieso nicht. Das Motel in Auckland hatte ein super Angebot über Silvester, so dass das Deluxe Studio schnell gebucht war. Außerdem wollte ich bei der Autovermietung den Camper nochmal durchchecken lassen, bevor ich auf die Südinsel übersiedelte. Noch am 30.Dezember düste ich also nach Auckland.

„Innen- und Außencheck über Silvester“ weiterlesen