Covid-19 – Beschlüsse des Corona-Kabinetts

Auf Basis der vergangenen Entwicklung der Corona-Ausbreitung in Deutschland und der aktuellen Reproduktionszahl – Stand vom 15.04.2020: R = 0,9 (95%-Konfidenzintervall: 0,8-1,1), nachzulesen auf der Seite des RKI – wurden in dem heutigen Corona-Kabinett folgende Schritte beschlossen:

  • Eine Maskennutzung ist im öffentlichen Personenennahverkehr und beim Einkaufen zu empfehlen. Hier ist angeraten die sogenannten Alltags- beziehungsweise Community-Masken häufiger zu wechseln, regelmässig zu bügeln, zu backen oder in die Mikrowelle zu legen.
  • Das Abstandsgebot bleibt weiterhin bestehen: 1,50m Mindestabstand zur nächsten Person.
  • Geschäfte, die nicht größer als 800qm sind, dürfen ab 20.April wieder öffnen, sofern sie den Schutz- und Hygienekonzepten entsprechen.
  • Außerdem dürfen unabhängig von der Größe wieder öffnen:
    • Autohäuser
    • Fahrradhändler
    • Buchhandlungen
    • Zoos und botanische Gärten
    • Museen, Bibliotheken und Archive
  • Friseure dürfen mit aller Voraussicht ab 4. Mai wieder öffnen
  • Leider gibt es noch keine Veränderungen bei Einrichtungen, die die baurechtlichen Bedingungen nicht erfüllen und damit die Kontakte nicht direkt kontrollieren können. Darunter fallen:
    • Gaststätten, Restaurants, Kneipen,etc.
    • Schwimm- und Freizeitbäder
    • Theater
    • Fitness-Clubs, Sportvereine und andere Sporteinrichtungen
    • Messen und Freizeitparks
    • Spielplätze
  • Hotels sollen auch weiterhin nur für notwendige und ausdrücklich nicht touristische Zwecke zugänglich sein.
  • Großveranstaltungen werden bis Ende August weiter ausgesetzt.
  • Grundschulen und Kitas bleiben vorerst geschlossen, da die Hygienekonzepte hier nicht problemlos umgesetzt werden können.
  • Schulen sollen für Prüfungen in den nächsten Tagen bereits wieder geöffnet werden.
  • Ab Anfang Mai können Schulen auch für die aktuellen Abschlußklassen geöffnet werden. Das betrifft die letzte Klasse der Grundschulen und weiterführende Schulen.

Weitere Schritte werden in der nächsten Kultusministerkonferenz am 29. April besprochen.

Die obenstehenden Diagramme visualisieren die aktuelle Lage an Corona-Infizierten in Deutschland. Die verwendeten Zahlen stammen Robert-Koch-Institut und stellen nur eine Momentaufnahme vom jeweiligen Tag der bei den Gesundheitsämtern gemeldeten Fälle dar.

Informationen der zuständigen Behörden:

Und hier noch weitere Informationen: